Pflanzen

Pflanzen: Ein Kosmos für sich.
Vom Zwerg, fein ziseliert, zwischen Fugen und Gestein,
bis hin zum mächtigen Baumriesen.
Dazwischen alles, was blüht, kriecht, klettert, duftet und kraucht.

Wieviele Grüntöne es doch gibt!
Von rotem, grauen, bunten Laub ganz zu schweigen.
Blätter-Winzlinge, stecknadelkopfgroß,
neben solchen wie Elefantenohren,
genau hingucken lohnt sich.

Und Blüten! Blüten!
Verschwenderisch-prachtvoll oder wildhaft-naturnah.
Ob die erste Pfingstrose schon aufgegangen ist?
Dieser Duft! Mmmhh. Woran erinnert mich das?
Kindheitserinnerungen nachträumen.
Ein paar Zweige für die Vase schneiden.
Frischen Schnittlauch reinholen, fürs Rührei.

Wir entwickeln ganzjährig ansprechende
Pflanzungen jenseits der o8-15-Ästhetik.
Standortgerechte Verwendung und bodendeckende
Pflanzung minimieren den Pflegeaufwand.
Ausführliche Pflegeanleitung nach Abschluss der
Pflanzung.